Review NZZ- Jazzfestival Willisau 2014 (de)

von Ueli Bernays

Intensität bescherten dem Publikum am Samstag auch der Berner Bassist Bänz Oester und die südafrikanischen Kollegen seines Quartetts The Rainmakers. Schulter an Schulter standen die Freunde auf der Bühne, damit sie quasi eine emotionale Einheit bildeten; so konnten Inspirationen und Energien reibungslos durch den ganzen Klangkörper fliessen. Das Programm war dominiert durch griffige Melodien von Volksliedern, Chansons und Eigenkompositionen.

Gleich zu Beginn zeigte die Band in Jacques Brels «Amsterdam», dass sie das einfache Melos geschickt variierte und erweiterte, um über erdiger Rhythmik in hymnische Höhen abzuheben. Insbesondere der Tenorsaxofonist Ganesh Geymeier begeisterte durch die lodernde Wucht seiner Sound-Sheets. Virtuos und witzig auch, wie Oester mit Flageoletts den Ländler «Dr Schacher Seppli» intonierte.